Raucherentwöhnung durch klinische Hypnose

 

Hypnose ist ein sehr altes und zugleich modernes Heilverfahren. Sie verbindet Körper und Seele wie keine andere Therapieform.

 

 

In der SWR-Sendung „Kaffee oder Tee“ erläutert Prof. Dr. Dirk Revenstorf, Hypnosespezialist und Buchautor, wie Hypnose grundsätzlich funktioniert und wie man sich ihre Wirkungsweise bei der Raucherentwöhnung zunutze macht.

Rauchen ist immer noch Risikofaktor Nr. 1 für bestimmte Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Eine bis drei Sitzungen Hypnosetherapie genügen normalerweise für den Erfolg, um dauerhaft Nichtraucher zu werden.

 

Der klinische Psychologe erklärt hier in dem Film:

Wissenschaftlich erforscht ist Hypnose u. a. bei der Behandlung von Schmerzen, psychosomatischen Erkrankungen wie z.B. Allergien, Rauchen, Angst und anderen Leiden.

 

Spiegel TV beschäftigt sich ebenfalls in einem Artikel mit dem Thema Hypnose bei Nikotinentzug, Schmerz, Angst und Depression.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Leonore (Dienstag, 01 Dezember 2015 20:50)

    Vielen Dank für den interessanten Film! Ich selbst habe mit Unterstützung von Hypnosetherapie das Rauchen aufgehört und diesmal ist es nicht - wie vorher - beim Versuch geblieben. Mit Hypnose ist es wirklich leichter als ohne Hilfe aufzuhören! Ich kann das wirkich empfehlen!