Mo

29

Okt

2018

Mehr als Show - Wie Hypnose heilen kann

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

Abnehmen? Angst vorm Zahnarzt? Psychosomatische oder chronische Schmerzen? Nichtraucher werden? Ängste?

Depressionen?
Der Anästhesist Prof. Dr. Ernil Hansen und der Psychologe Prof. Dr. Revenstorf, beide auch als Hypnotherapeuten tätig, im Gespräch mit Jo Hiller über Praxiserfahrungen und Beispiele aus der Hypnose.

 

Hier der Link zur Sendung: Mehr als Show-Wie Hypnose heilen kann

 

 

 

Mo

15

Jan

2018

Hypnose - der wirkungsvolle Trancezustand

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

Wie wird Hypnose in der Schulmedizin eingesetzt?

 

Eine Angstpatientin beim Zahnarzt und ein Patient mit psychosomatischen Herzrhythmusstörungen werden in diesem Beitrag von Ärzten erfolgreich mit Hypnose behandelt. Weitere Anwendungsbeispiele wie Migräne, chronische Schmerzen  und sogar Operationen werden in der Sendung von Anne Brüning im hr-Fernsehen benannt.

 

 

Hier der Link zur Sendung: Hypnose - der wirkungsvolle Trancezustand

 

 

Mo

15

Jan

2018

Geheimnis der Heilung

© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie

Verbindung zwischen neuer Medizin und alter Heilkunst

 

In Geheimnis der Heilung, Teil 2 von Joachim Faulstich lernen wir einen jungen Cellisten kennen, dem wegen einer Tumorerkrankung ein Viertel des Gehirns entfernt werden musste. Körperlich schwer behindert und von den Ärzten als austherapiert aufgegeben lernt er - in Verbindung zwischen Hypnotherapie und Arbeit auf der körperlichen Ebene, die Kraft seiner inneren Bilder zu nutzen und zu seinen alten Fähigkeiten zurückzufinden.

 

 

Dieser Film zeigt, wie der besondere Zustand zwischen Schlafen und Wachen in der Hypnose Raum für neue Wege im Gehirn öffnet und damit Heilung möglich ist.

 

Do

21

Dez

2017

Danke für das Vertrauen

© Elke Kuhlemann – Coaching
© Elke Kuhlemann – Coaching

Fr

23

Sep

2016

Macht der Gedanken

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

             

Wünschen Sie sich, den Körper mittels Gedankenkraft zu beeinflussen, vielleicht sogar zu heilen?
Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass es möglich ist!

 

Focus Online berichtet davon in diesem Artikel.

 

           

0 Kommentare

Fr

01

Jul

2016

Die Heilkraft des inneren Arztes

© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie

Die Heilkraft des inneren Arztes

 

 

Dieser in Phönix ausgestrahlte Film sensibilisiert uns für den eigenen Beitrag, den wir leisten können, gesund zu bleiben oder zu werden und macht uns auf die Möglichkeiten aufmerksam, das eigene Wohlergehen zu verbessern.

 

Wir sehen Patienten mit Schmerzen, Krebs oder chronischen Erkrankungen wie Arthrose und mit psychosomatischen Erkrankungen, Panikattacken, Burnout und Stresssymptomen. Diese Menschen und ihre Schicksale zeigen uns verschiedene Wege, wie bei Krankheit die Gefühle von Hilf- und Hoffnungslosigkeit positiv beeinflusst werden können, etwa durch Meditation, die – ähnlich wie Hypnose – bei regelmäßiger Praxis das Stressempfinden senkt und die Wahrnehmung verändert.

 

Durch die Macht der Gedanken und die immense Vorstellungskraft können Selbstheilungsprozesse in Gang gesetzt und Ressourcen aktiviert werden, von denen man vorher nicht einmal etwas geahnt hatte.

 

Der Film zeigt uns die Metamorphose vom passiven Behandelten zum aktiven Handelnden, er macht uns Mut, unser Leben selbst zu steuern!

 

3 Kommentare

Fr

13

Mai

2016

Wie hypnotisieren wir uns erfolgreich im Alltag

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

 

Wie hypnotisieren wir uns erfolgreich im Alltag – Einführung in hypnosystemisches Empowerment

 

 

In diesem humorvollen Vortrag erläutert Dr. Gunther Schmidt vom Milton-Erickson-Institut, Heidelberg, einige nützliche und wenig aufwendige Konzepte für Selbstmanagement und deren Auswirkung auf unwillkürliches Erleben.

 

 

 

 

Anhand von anschaulichen Beispielen stellt er dar, wie wir uns im Alltag selber hypnotisieren und unwillkürliche Prozesse mit willkürlichen Prozessen optimal in Einklang bringen können.

 

 

Hypnotherapeutische Elemente können sowohl in der Hypno- bzw. Hypnosetherapie, im Coaching und in der Psychotherapie gleichermaßen zum Tragen kommen.

 

0 Kommentare

Fr

18

Mär

2016

Die Macht unseres Unterbewusstseins

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

Der Biologie-Professor Dr. Bruce Lipton erläutert in diesem interessanten Film, wie der menschliche Körper und das Leben funktionieren. Ursprünglich unterrichtete er als Zellbiologe nach der damals herrschenden Lehrmeinung die besagte, dass Gene das Zellwachstum, die Charakterzüge und das Verhalten des Individuums kontrollieren. Über eine persönliche Erfahrung gelangte er zu einer ganz neuen Wissenschaft, der Epigenetik, die uns lehrt, dass wir durch eine Veränderung unserer Reaktion auf unsere Umwelt auch das Schicksal unserer Zellen verändern und die Gene kontrollieren können.
Interessant zu wissen ist, dass das Unterbewusstsein, das etwa 95% unserer Handlungen steuert, sich in den ersten sechs Lebensjahren entwickelt. In dieser Zeit ähneln die Hirnströme eines Kindes den Hirnströmen, die man in hypnotischer Trance erreicht. In dieser Phase werden limitierende Lebenseinstellungen und negative Glaubenssätze übernommen. Diese wieder zu verlernen und Einfluss auf das Gehirn und den Körper zu nehmen, ist jedoch durch verschiedene Techniken wie Hypnose oder Bewusstseinstraining möglich.

 

0 Kommentare

Mo

29

Feb

2016

Wie Hypnose funktioniert

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

Die spannende Spiegel-TV-Reportage untersucht die Wirksamkeit von Hypnosetherapie und deren Möglichkeiten in unterschiedlichen Einsatzbereichen. Es geht hier um Suchttherapie am Beispiel eines Rauchers, um Schmerzausschaltung am Beispiel einer Operation unter Hypnose anstelle von Vollnarkose und um die Verarbeitung eines traumatischen Erlebnisses.

 

Wir beobachten eine Hypnosetherapeutin bei der Arbeit und erfahren, wie sich die Klienten während der Sitzung gefühlt haben und was sich im Anschluss in ihrem Leben positiv veränderte.

Gleichzeitig erfahren wir Grundsätzliches über die Hypnose, beispielsweise, dass sich der hypnotische Zustand per Computertomographie nachweisen lässt und dass das Ziel der Hypnose die Bewusstseinsveränderung, die Konstruktion einer neuen Wirklichkeit ist. Der Einsatzbereich der Hypnosetherapie ist vielfältig, egal ob im Sport, bei psychosomatischen Erkrankungen oder Ängsten – im Film die Angst vor zahnärztlicher Behandlung – durch die Arbeit in hypnotischer Trance können erstaunliche Heilerfolge erzielt werden.

 

0 Kommentare

Mo

11

Jan

2016

Wie das Bewusstsein „Wirklichkeit schaltet" - Dr. Ulrich Warnke im Gespräch

© Elke Kuhlemann – Coaching
© Elke Kuhlemann – Coaching

Herr Dr. Ulrich Warnke erläutert im Gespräch mit Werner Huemer, wie jeder Gedanke in Verbindung mit einem Gefühl die Materie verändern und den Körper steuern kann.

 

Mittels Meditation oder anderer Techniken wie Hypnose kann der Zensor des Limbischen Systems (Sitz der Gefühle) reduziert werden, um auf den Ursprung der Gefühle einzuwirken, diese zu steuern, zu wandeln oder auch positiv zu nutzen für mehr Freude und Gesundheit - auch für nachfolgende Generationen.

 

Hier das Interview mit dem Quantenphilosophen.

 

0 Kommentare

Fr

11

Dez

2015

Wissenschaftliche Beweise für die Wirksamkeit der Hypnose

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

 

 

 

In Deutschland gilt die Hypnose noch immer als Grenz-Wissenschaft, steht noch immer in der esoterischen Ecke, obwohl viele wissenschaftliche Beweise zur Wirksamkeit vorliegen.

Hier ein interessanter Bericht auf der Seite des Bayrischen Fernsehens aus dem Bereich Gesundheit.

0 Kommentare

Di

01

Dez

2015

Raucherentwöhnung durch klinische Hypnose

© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie

 

Hypnose ist ein sehr altes und zugleich modernes Heilverfahren. Sie verbindet Körper und Seele wie keine andere Therapieform.

 

 

In der SWR-Sendung „Kaffee oder Tee“ erläutert Prof. Dr. Dirk Revenstorf, Hypnosespezialist und Buchautor, wie Hypnose grundsätzlich funktioniert und wie man sich ihre Wirkungsweise bei der Raucherentwöhnung zunutze macht.

Rauchen ist immer noch Risikofaktor Nr. 1 für bestimmte Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Eine bis drei Sitzungen Hypnosetherapie genügen normalerweise für den Erfolg, um dauerhaft Nichtraucher zu werden.

 

Der klinische Psychologe erklärt hier in dem Film:

Wissenschaftlich erforscht ist Hypnose u. a. bei der Behandlung von Schmerzen, psychosomatischen Erkrankungen wie z.B. Allergien, Rauchen, Angst und anderen Leiden.

 

Spiegel TV beschäftigt sich ebenfalls in einem Artikel mit dem Thema Hypnose bei Nikotinentzug, Schmerz, Angst und Depression.

 

1 Kommentare

Di

01

Dez

2015

Heile dich selbst – über den Einsatz der Psychoneuroimmunologie

© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie

 

In der 3sat Mediathek berichtet Gert Scobel über Phänomene der Selbstheilung und wie mit Hilfe der relativ jungen Wissenschaft der Psychoneuroimmunologie nachgewiesen werden kann, dass akute psychische Belastungen die Immunfunktion beeinträchtigen und sogar schwere Erkrankungen hervorrufen können. Hypnosetherapie nutzt bildhafte Reisen durch den Körper, um positive Veränderungen auf physischer Ebene zu bewirken. 

 

 

Anwendung findet dies bei Krankheiten wie Krebs, Bluthochdruck, Allergien, Schmerzen, Morbus Crohn, Neurodermitis, Schlafstörungen, Autoimmunerkrankungen und zur Stärkung des Immunsystems.

 

Wie der Körper auf Stress und Belastungen reagiert, können Sie hier in diesem Film sehen.

 

 

 

0 Kommentare

Di

24

Nov

2015

Heilen mit Hypnose - die Macht der inneren Bilder

© Elke Kuhlemann – Hypnose
© Elke Kuhlemann – Hypnose

In dem ARD Mediathek Beitrag „Heilen mit Hypnose – die Macht der inneren Bilder“ berichtet eine Journalistin von verschiedenen Fällen, die mit Hypnose erfolgreich behandelt wurden.

Einer der renommiertesten Hypnotherapeuten, Dr. Gunther Schmidt vom Milton Erickson Institut, Heidelberg, erläutert und zeigt in diesem Film, was Hypnotherapie ist und wie durch die Entwicklung innerer Bilder ein neues Erleben entsteht, welches Veränderung ermöglicht.

 

Frei zu werden von den eigenen negativen Phantasien und Vorstellungen, neue Blickwinkel zu entdecken, sich selber steuern zu lernen, aktiv gegen Ängste vorzugehen, lebensbejahende Einstellungen zu entwickeln und sich als Schöpfer seines Lebens zu erfahren, all das kann das Ergebnis von Hypnose sein.

 

Im Filmbeitrag wurden beispielsweise

 

·       Angst in engen Räumen, Fahrstuhlangst, Angst zu ersticken

·       Essstörungen (das können sein Bulimie, Magersucht, Fresssucht)

·       Süchte

·       Allergien, Heuschnupfen

·       Burnout

·       Schmerzen

·       Depressionen

 

thematisiert und in drei gezeigten Fällen erfolgreich mit Hypnosetherapie behandelt.

 

Den informativen Film können Sie sich hier auf auf Youtube ansehen.

0 Kommentare

Di

03

Nov

2015

Reden ist ein Bedürfnis – Zuhören eine Kunst

© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann – Hypnosetherapie

Wenn Menschen ihre Gedanken und Ideen nicht zu Gehör bringen können und sie bei der Entscheidungsfindung nicht beachtet werden, haben sie das Gefühl, dass sich niemand für sie interessiert und sie ausgeschlossen sind. Das führt dazu, dass Erwachsene und Kinder sich verletzt und verärgert fühlen.

Jeder möchte angehört, respektiert und wahrgenommen werden. Das sind natürliche menschliche Bedürfnisse.

Es heißt, in unserer Gesellschaft hat zwar jeder das Recht, seine Meinung zu äußern, aber wir müssen nicht zuhören. Die Gesellschaft kann nicht dafür sorgen, dass wir hören, was andere sagen oder dass andere hören, was wir ihnen sagen. Zuhören war schon immer eine freiwillige Handlung.

 

Anderen zuzuhören ist eine Form der Liebe. Kein Gesetz kann einen Menschen dazu bewegen, einen Menschen zu lieben und ihm wirklich zuzuhören.

Viele von uns glauben, dass wir zuhören, aber das ist nicht wahr. Wenn wir einander gründlich zuhören würden, würde das unser Leben vollkommen verwandeln. Um herauszufinden, wie gut wir zuhören, mache doch einmal folgenden Test:

Richte in den nächsten 10 Minuten deine Aufmerksamkeit auf alles, was du hörst: Die Geräusche des Computers, die Musik, die Stimme anwesender Personen, die Geräusche auf der Straße. Höre einfach nur zu, ohne zu bewerten, was du wahrnimmst. Und wenn du merkst, dass du bewertest, denke daran, dass du nicht zuhörst, sondern bewertest. Reagiere nicht, ausgenommen, um zu bestätigen, dass du zugehört hast. Wenn du reagierst, hörst du auf zuzuhören.

Vermutlich wirst du erstaunt feststellen, wie wenig du tatsächlich zuhörst.

Wir denken, dass wir einander zuhören, aber das Gegenteil ist der Fall. Wir werden leicht durch unsere eigenen Gedanken oder Dinge, die in unserer Umgebung geschehen, abgelenkt.

Wenn wir wirklich „zuhören“, empfinden wir Mitgefühl, Verständnis, Liebe und Wertschätzung. Wir wollen der anderen Person keinen Vortrag halten, sie von unserer Meinung überzeugen oder verändern. Wir fühlen uns einfach gut, weil dieser Mensch mit uns aufrichtig kommuniziert. Wenn wir einem anderen Menschen wirklich zuhören, können wir feststellen, dass wir ebenfalls die Person sein könnten, die dort spricht. Dadurch entsteht Verbindung und eine Erfahrung des Teilens. Es ist eine Erfahrung in Gemeinschaft zu sein.

 

Hast du mir zugehört?

0 Kommentare

Fr

09

Okt

2015

Liebevolle Beziehungen

© Elke Kuhlemann - Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann - Hypnosetherapie

Wie schnell urteilen wir über andere Menschen auf eine negative Art und Weise und erkennen dabei gar nicht, dass diese Urteile kaum etwas mit den Menschen zu tun haben, über die wir urteilen, wohl aber eine Menge mit unserer Einstellung zu uns selbst und dem Leben. Nicht der verurteilte Mensch zeigt uns etwas, sondern das Bewusstsein, dem diese Verurteilung entspringt!

Wer über andere urteilt, hat meist keine sehr hohe Meinung von sich selbst. Anstatt uns mit unserem eigenen Mangel an Selbstliebe und Wertschätzung auseinanderzusetzen, projizieren wir ihn auf andere.

Nur indem wir dies erkennen und beginnen unsere Urteile wieder „zurückzunehmen“, übernehmen wir Verantwortung und können anfangen, die Anteile unserer Persönlichkeit zu integrieren, die wir nicht akzeptieren und ablehnen.

Manchmal sind es Ängste, die wir uns nicht eingestehen wollen, eine Wut, die unterdrückt und nur an anderen Menschen wahrgenommen wird oder das Gejammer der Anderen die uns an unsere eigenen Konflikte und Probleme erinnern. Jeder Kampf, den wir mit anderen ausfechten, macht den eigenen inneren Konflikt deutlich.

Erst in dem Moment, wo wir uns unsere negativen Urteile bewusst machen, ihren Ursprung aufdecken, dafür Verantwortung übernehmen, uns damit versöhnen und die widersprüchlichen Aspekte unseres Bewusstsein annehmen und integrieren, kann der innere Heilungsprozess beginnen.

Das Ergebnis ist ein wunder-volles Geschenk:

Eine liebevolle Beziehung zu dir selbst und zu anderen Menschen!

0 Kommentare

Do

03

Sep

2015

Der Geist aus dem wir handeln

© Elke Kuhlemann - Hypnosetherapie
© Elke Kuhlemann - Hypnosetherapie

Herausforderung Flüchtlingswelle

 

Weiterentwicklung durch urteilsfreies Gewahrsein, Liebe und Akzeptanz!

 

Wünschen wir uns nicht alle frei zu sein im „Raum“ von Liebe und Akzeptanz?

Diesen Raum erschaffen wir, indem wir sanft und freundlich mit uns selbst und anderen umgehen und diese Erfahrung, so wie sie sich jetzt und hier zeigt, annehmen und respektieren. Das ist leichter geschrieben als getan.

Es gilt still zu werden, sich der Urteile, Gedanken und Gefühle bewusst zu werden. So höre ich vielleicht die fragende oder auch kritische innere Stimme, die zu mir sagt: „Wie soll das nur alles weitergehen?“ Oder irgendwelche negativen Gedanken schießen mir durch den Kopf. Ich lasse alle inneren Stimmen zu Wort kommen und erkenne bewusst an, dass sie da sind.

Nun gilt es, meine Gedanken und Gefühle nicht als gut oder schlecht zu bewerten. – Still zu werden und in mein Innerstes abzutauchen, bis ich mit Kopf und Herz verstehe, dass alles so, wie es ist, in Ordnung ist.

Das ist der Ort, an dem ich mit der Liebe und Akzeptanz für alles „WAS IST“ verbunden bin.

Der Ort, an dem wir mit allen Menschen verbunden sind!

0 Kommentare