Die Heilkraft des inneren Arztes

Die Heilkraft des inneren Arztes

 

 

Dieser in Phönix ausgestrahlte Film sensibilisiert uns für den eigenen Beitrag, den wir leisten können, gesund zu bleiben oder zu werden und macht uns auf die Möglichkeiten aufmerksam, das eigene Wohlergehen zu verbessern.

 

Wir sehen Patienten mit Schmerzen, Krebs oder chronischen Erkrankungen wie Arthrose und mit psychosomatischen Erkrankungen, Panikattacken, Burnout und Stresssymptomen. Diese Menschen und ihre Schicksale zeigen uns verschiedene Wege, wie bei Krankheit die Gefühle von Hilf- und Hoffnungslosigkeit positiv beeinflusst werden können, etwa durch Meditation, die – ähnlich wie Hypnose – bei regelmäßiger Praxis das Stressempfinden senkt und die Wahrnehmung verändert.

 

Durch die Macht der Gedanken und die immense Vorstellungskraft können Selbstheilungsprozesse in Gang gesetzt und Ressourcen aktiviert werden, von denen man vorher nicht einmal etwas geahnt hatte.

 

Der Film zeigt uns die Metamorphose vom passiven Behandelten zum aktiven Handelnden, er macht uns Mut, unser Leben selbst zu steuern!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Amine Zitoun (Dienstag, 20 Dezember 2016 08:41)

    Echt cooler beitrag! Ist es möglich mit Hypnotherapie Alkoholiker zu heilen ?

  • #2

    Elke Kuhlemann (Dienstag, 20 Dezember 2016 10:47)

    Schön, dass Ihnen der Beitrag zur Hypnose gefallen hat und Danke für Ihre Frage. Diese kann jedoch so pauschal nicht beantwortet werden. Grundsätzlich hat jeder Mensch die Option zur Veränderung. Der Erfolg einer Therapie ist individuell abhängig von der Schwere der Erkrankung, der eigenen Absicht, der Behandlungsdauer sowie weiteren Faktoren. Jede Sucht ist eine Suche. Eine Suche nach uns SELBST. Und es geht darum, uns SELBST in Liebe und Respekt anzunehmen und zu erkennen, dass wir selbst in der Lage sind, unser Leben immer wieder neu zu erschaffen und zu gestalten. Wenn man sich ein neugeborenes Kind anschaut, sieht man nur Liebe, die Essenz, die wir eigentlich sind. Im Laufe des Lebens vergessen wir dann, wer wir wirklich sind und werden durch unser Umfeld und die individuellen Bedingungen geprägt. Kein Mensch wird als Alkoholiker geboren. Die äußeren Umstände und persönlichen Erfahrungen können zu Gewohnheiten führen, die einem eine vermeintliche Sicherheit geben , jedoch mit der Zeit nicht mehr abstellbar sind und uns unbewusst immer wieder zu einem unerwünschten Verhalten drängen. Hypnosetherapie arbeitet überwiegend mit dem Unterbewusstsein und bietet die Möglichkeit, negative Gefühle zu wandeln und negative innere Bilder zu verändern. Die analytische Hypnotherapie deckt die Ursachen der Probleme auf und bearbeitet sie. Manchmal entstehen dadurch großartige Ergebnisse, die man sich vorher nicht vorstellen konnte.

  • #3

    Michael Bauer (Sonntag, 29 Januar 2017 12:17)

    Es ist schon wirklich interessant was die eigenen Selbstheilungskräfte vermögen. Dabei kann ein Ziel, ein Fokus auch helfen die Krankheit mehr oder weniger einfach auszublenden.